Erneuter Messerfund auf Bremer Spielplatz – Polizei bittet Zeugen um Mithilfe

20. 05. 2020 um 11:26:50 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wie die Polizei mitteilt, kam es am Montag, 18. Mai, erneut zu einem Messerfund auf einem Kinderspielplatz in der Bremer Neustadt. Eine Woche zuvor hatte bereits ein Vater gemeldet, dass er ein Messer entdeckt hatte, welches so an einem Spielgerät festgeklebt wurde, dass es Kinder hätte verletzen können.

Es ist der zweite Messerfund auf einem Spielplatz in der Neustadt, binnen weniger Tage. Um 17.05 Uhr meldete eine Mutter am 18. Mai bei der Polizei einen Messerfund auf dem Spielplatz im Spiekeroogweg. Die Frau hatte mit ihrem Kleinkind auf der Rutsche spielen wollen, als sie ein Messer entdeckte, dass so festgeklebt war, dass sich Kinder daran hätten verletzen können.

Polizei gründet Ermittlungsgruppe

In einem vorherigen Fall hatte ein Vater ebenfalls einen solchen Messerfund in der Neustadt gemeldet. Die Polizei hat mittlerweile eine Ermittlungsgruppe zu den Fällen gegründet. Sie ruft auch weiterhin alle Eltern zur Vorsicht auf: Bevor Kinder an oder auf die Spielgeräte gehen, sollten Eltern diese zuvor genau auf ihre Sicherheit prüfen. Alles, was einem ungewöhnlich erscheint, solle man sofort bei der Polizei melden.

Die Polizei werde die Spielplätze weiterhin genauestens prüfen. Außerdem werden Zeugen, die im Spiekeroogweg oder in der näheren Umgebung etwas Auffälliges beobachtet haben, gebeten, sich mit ihren Hinweisen beim Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 zu melden.

Bild: Zum zweiten Mal wurde ein festgeklebtes Messer auf einem Spielplatz in der Neustadt gefunden. Die Polizei ruft Eltern zur Vorsicht auf.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare