Entenfamilie gerettet – Feuerwehr bringt Küken in Sicherheit

07. 06. 2018 um 10:37:38 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Heute Morgen musste die Feuerwehr Bremen auf ungewöhnliche Mission gehen. Gegen 08:23 Uhr ging auf der Dienststelle ein tierischer Notruf ein, in der Contrescarpe hatte eine Entenfamilie Probleme bei der Familienzusammenführung und die Küken drohten aus großer Höhe zu stürzen.
 
Die Entenmutter hatte sich bei der Auswahl ihres Brutplatzes nicht mit Ruhm bekleckert. Sie hatte ihre Küken auf einem kleinen Mauervorsprung zwischen zwei Balkonen in der fünften Etage eines Mehrfamilienhauses gebrütet, dort kamen die Kinder auch zur Welt. Da diese jedoch noch nicht fliegen konnten, liefen sie aufgeregt und nervös auf dem Balkon hin und her. Besorgte Mieter alarmierten die Feuerwehr und beschrieben die Notlage.
 
Die Einsatzkräfte konnten die drei Küken über eine Drehleiter retten, in einem kleinen Säckchen trugen sie die Kleinen in Richtung Wallgraben. Die Mutter stand den uniformierten Rettern skeptisch gegenüber und watschelte in sicherem Abstand hinter den Rettern her. Durch das lautstarke Quaken ihrer Kinder wusste sie stets wo sich die Drei befanden.
 
So kam die ungewöhnliche Gruppe bestehend aus Feuerwehrmann, Küken und Entenmutter am Wallgraben an, dort wurden die Kinder wieder in die Freiheit entlassen. Die Entenmutter begab sich direkt zu ihrem Nachwuchs und die vier erholten sich nach diesem aufregenden Tag im Wasser.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare