Echter Parmaschinken im Viertel – Feinkosthändlerin Barbara Zeck als Parmaschinken-Spezialistin ausgezeichnet

09. 10. 2019 um 17:12:40 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Der Verband der Parmaschinken-Hersteller (Consorzio del Prosciutto di Parma) vergab zum siebten Mal die Auszeichnung „Parmaschinken-Spezialist“. In Deutschland wurden insgesamt 15 Spezialisten ausgezeichnet. Unter ihnen auch Barbara Zeck mit ihrem Feinkostladen Atrium im Bremer Viertel.

Der Parmaschinken ist eine von der EU geschützte Herkunftsbezeichnung. Nur in der Provinz Parma hergestellter Schinken darf unter diesem Namen geführt werden. Das Consorzio del Prosciutto di Parma ist ein Verband von Herstellern, der das Ziel verfolgt, Tradition und Regelwerk zur Herstellung des Schinkens zu wahren. Zum siebten Mal verlieh das Konsortium in diesem Jahr den Titel „Parmaschinken-Spezialist“ an weltweit 320 Spezialisten. 15 von ihnen stammen aus Deutschland.

Barbara Zeck ist Bremens Parma-Spezialistin

1989 gründete Barbara Zeck ihren Atrium Feinkostladen in der Straße Vor dem Steintor 34 im Bremer Viertel. Angeboten werden hier mediterrane und südländische Spezialitäten, darunter auch der Parmaschinken. Dieser wird luftgetrocknet und nur durch Luft und Meersalz konserviert. Hergestellt wird er in den Manufakturen der Region Parma mit einer Reifezeit von etwa 12 Monaten. Echter Parmaschinken ist am Gütesiegel des Konsortiums, der fünfzackigen Krone der Herzöge von Parma, zu erkennen. So auch der im Atrium Feinkostladen.

Foto: Nur echt mit dem Gütesiegel. Barbara Zeck wurde vom Consorzio del Prosciutto di Parma als Parma-Spezialistin ausgezeichnet. Bildquelle: Atrium Feinkost.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare