Den Verein unterstützen – Werder Profis kündigen Gehaltsverzicht an

24. 03. 2020 um 10:44:34 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Da der Fußball aufgrund der Corona-Krise lahm liegt und die Vereine auf wichtige Einnahmen durch Werbung oder Ticketverkauf verzichten müssen, stehen gerade die finanziell schlechter bestellten Vereine vor großen Herausforderungen. Auch Werder-Bremen trifft die Krise hart. Deshalb haben die Profis des SV Werder Bremen verkündet, auf Teile ihres Gehalts verzichten zu wollen. 

Auf Teile ihres Gehalts verzichten wollen vor allem die Profispieler, aber auch das Trainerteam und die Geschäftsführung wollen ihren finanziellen Beitrag in der Corona-Krise leisten. Deshalb kündigte Geschäftsführer Frank Baumann am 23.März an, auch er werde auf Teile seines persönlichen Gehalts zu Gunsten des ganzen Vereins verzichten: „Wir haben in den letzten Jahren Spieler verpflichtet, die sich mit Werder, den Mitarbeitern und den Fans absolut identifizieren. Dieser Zusammenhalt zeichnet uns aus. Daher kann jeder davon ausgehen, dass Spieler, Trainer und die Geschäftsführung mit gutem Beispiel voran gehen werden, um auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu unterstützen“, so Baumann. Der anfängliche Impuls sei von den Spielern gekommen, so Baumann. Diese seien aktiv auf die Geschäftsführung zugegangen und hätten somit den Ball quasi ins Rollen gebracht. Wie viel genau jeder der Profis oder die Geschäftsführung vom eigenen Gehalt beisteuern werde, ist aber nicht bekannt. „Wir werden gemeinsam einen spürbaren und sinnvollen Beitrag leisten, um die Krisensituation zu meistern“, verspricht Baumann. „Die Größenordnung ist noch nicht final verabschiedet, aber das Commitment ist auf alle Fälle da.“

Bild: Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, kündigte an, gemeinsam mit vielen Werder-Profis in der Corona-Krise auf Teile seines Gehalts zu verzichten.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare