Containerschiff entlässt Abwasser in Weser – Strafanzeige gestellt

27. 06. 2019 um 11:47:00 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Einen Fall von Umweltverschmutzung bemerkte am gestrigen Mittwoch, 26. Juni, die Wasserschutzpolizei an der Bremerhavener Stromkaje. Dort entließ die Besatzung eines Containerschiffes sein Abwasser in die Weser. Zum Vorfall kam es gegen 10 Uhr.
 
Einsatzkräfte der Polizei waren für eine Routinekontrolle vor Ort. Dabei entdeckten sie, dass die Pumpen des Abwassersystems auf außenbords standen. Das Abwasser wurde dadurch in den Fluss gepumpt. Einen Abwassertank besaß der Frachter nicht.
 

2.500 Euro als Sicherheitsleistung eingezogen

Die Besatzung des Schiffes, das unter liberianischer Flagge fuhr, wurde angewiesen, die Außenbordverbindung zu schließen. Das Abwasser musste für die Weiterfahrt an Bord gelagert werden. Gegen den Ingenieur, zu dessen Aufgaben die Wartung der Maschinen gehört, leiteten die Polizisten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung ein. Sie behielten eine Sicherheitsleistung von 2.500 Euro.
 
Weitere Bußgelder wurden wegen weiterer Umweltvergehen verhängt. Inzwischen hat der Frachter Bremerhaven in Richtung Ostsee verlassen.
 
Symbolbild: Die Besatzung eines Containerschiffs hat sein Abwasser in die Weser gepumpt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare