Bremens Ehrenbürger Bernd Hockemeyer verstorben

13. 05. 2020 um 14:03:02 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wie heute bekannt wurde, ist Bremens Ehrenbürger Bernd Hockemeyer am 9. Mai 2020 im Alter von 84 Jahren gestorben. Neben seiner Tätigkeiten als Unternehmer und Politiker machte er sich auch als Mäzen einen Namen.

Bernd Hockemeyer stand seit 1960 an der Spitze des Handelsunternehmens “Gebrüder Thiele” und saß von 1975 bis 1979 für die CDU in der Bremischen Bürgerschaft. Zudem war er bekannt dafür, die kulturelle und künstlerische Szene in Bremen finanziell zu fördern. Das Bremische Parlament hielt ihm zu Ehren eine Schweigeminute ab.

Vielfach im Ehrenamt tätig

Bernd Hockemeyer wurde am 27. Oktober 1935 in Bremen geboren. 1954 absolvierte er sein Abitur und anschließend eine zweijährige Einzelhandelslehre. Im Anschluss absolvierte er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften in Hamburg und München. Nach seinem Abschluss im Jahr 1960 als Diplom-Kaufmann übernahm Hockemeyer die Leitung der Firma Gebrüder Thiele und baute systematisch das internationale Geschäft in Ostasien, Europa und den USA aus.

„Hockemeyer hatte sich neben seinem unternehmerischen Wirken in zahlreichen Funktionen und Ehrenämtern um das Gemeinwohl Bremens herausragend verdient gemacht“, heißt es in einem Nachruf des Senats.

Im Dezember 2019 hat das Team von „buten un binnen“ (Radio Bremen) den Mäzen und seine Frau zu einem Interview getroffen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.butenunbinnen.de zu laden.

Inhalt laden

Bildquelle: Senatspressestelle.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare