Bogenschießen, Ballonfahren und Schulgarten – Erste Projekte für die Galopprennbahn stehen fest

22. 07. 2020 um 14:09:53 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die ersten Projekte, für die Zwischennutzung der Galopprennbahn stehen fest. Unter anderem sollen Bogenschützen, Crossgolfer und der Bremer Ballonsportverein die Fläche nutzen dürfen.

Rund 30 verschiedene Projektideen zur Zwischennutzung der stillgelegten Galopprennbahn zwischen Hemelingen und der Vahr waren bei der ZwischenZeitZentrale (ZZZ) eingegangen. Nun wurden die ersten Projekte ausgewählt.

Ballonfahrten und Schulgärten

Ab September sollen unter anderem die Bogenschützen des Vereins „Bogenerfahrung“ auf der insgesamt rund 34 Hektar großen Fläche trainieren dürfen. Auch der Crossgolfverein soll auf dem Gelände seine Schläger schwingen und der Bremer Ballonsportverein Wettfahrten veranstalten. Dies berichtete zuerst der Weser-Kurier.

Natur zum Anfassen

Neben den Sportvereinen soll auch die Oberschule Sebaldsbrück das Gelände zwischenzeitig nutzen dürfen, um einen Schulgarten anzulegen und die Hemelinger Gruppe der Umweltschützer von „Extinction Rebellion“ möchte ebenfalls zwei ausgewählte Flächen des Geländes nutzen. Dort wollen die Umweltschützer dokumentieren, wie sich die Natur ohne Einwirkung des Menschen entfaltet. Nach Informationen des Weser-Kurier plant die Bürgerinitiative „Rennbahngelände“ zudem ein Bürgerfest in Kombination mit einem Schaupferderennen. Derzeit arbeite die Initiative allerdings noch an einem Konzept, damit das geplante Fest unter Corona-Bedingungen stattfinden kann.

Es werden noch immer Projekte gesammelt

Die ZwischenZeitZentrale sammelt noch immer Ideen für die Zwischennutzung der Galopprennbahn. Informationen gibt es auf www.zzz-bremen.de

Einen allgemeiner Leitfaden, wie man ein entsprechendes Konzept anfertigt, gibt es HIER (PDF)




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare