Betrunkener randaliert am Hauptbahnhof – Polizei nimmt 24-Jährigen zweimal fest

02. 05. 2018 um 11:28:37 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Für einen 24-Jährigen begann der gestrige Feiertag, 1. Mai, mit zwei Festnahmen am Hauptbahnhof. Der junge Mann war betrunken am Bahnhof unterwegs und sorgte mit lautstarken Krawallen für Unruhe. Unter anderem beleidigte er mehrfach Polizisten und das Personal eines Zeitungsshops.
 
Gegen 07:40 Uhr fiel der 24-Jährige das erste Mal auf, da er mehrfach Reisende und auch Bundespolizisten lautstark belästigte. Dabei drohte er auch, „einen Laden auseinanderzunehmen“. Aus diesem Grund erhielt der Deutsche einen Platzverweis, diesen „begrüßte“ er mit übelsten Beschimpfungen in Richtung der Beamten. Dies veranlasste die Polizisten den Unruhestifter mit auf die Wache zu nehmen und dort seine Personalien festzustellen.
 
Zunächst wollte er nicht mit auf die Wache, nach der Personalienfeststellung änderte er aus irgendwelchen Gründen seine Meinung und wollte die Wache nicht mehr verlassen. Mit Tritten gegen die Tür unterstrich er seine Haltung. Nach einer Weile macht er sich trotz Platzverweis wieder auf in den Hauptbahnhof, dort randalierte er in einem Zeitungsgeschäft und verängstigte das Personal. Die Beamten wurden erneut alarmierten und nahmen ihren alten Bekannten wieder fest. Der Atemalkohol des Mannes betrug zu diesem Zeitpunkt 1,67 Promille.
 
Nun hatten die Beamten vorerst genug und quartierten den Randalierer in einen Gewahrsamraum ein. Nach einem Sachvortrag bei der Staatsanwaltschaft, nahm ein Arzt eine Blutprobe. Nun ermittelt die Polizei wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten, Bedrohung und Beleidigung. Der 24-Jährige wurde anschließend wieder entlassen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare