Auffahrunfall auf der A27 – LKW-Fahrer übersieht Stauende

07. 08. 2018 um 10:54:19 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern Mittag, 6. August, übersah ein 27-jähriger Lkw-Fahrer das Stauende auf der A27 und fuhr auf dieses auf. Durch den Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt, die Autobahn musste gut zwei Stunden gesperrt werden.
 
Gegen 12:00 Uhr war der Lkw-Fahrer auf der rechten Fahrspur der A27 in Richtung Cuxhaven unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Überseestadt bildete sich auf der Autobahn ein Stau, diesen übersah der 27-Jährige jedoch und fuhr mit seinem Fahrzeug in das Stauende und auf einen Sattelzug auf. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.
 
Der 27-Jährige konnte sich nur mit Hilfe eines Ersthelfers aus dem Führerhaus befreien, anschließend musste er mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 53-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Trümmerteile, musste die A27 bis 14:20 Uhr gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 80.000 Euro.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare