Am helllichten Tag: 21-Jähriger von Unbekannten geschlagen und ausgeraubt

18. 04. 2019 um 10:11:05 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am Dienstag, 16. April, wurde in Walle ein 21-Jähriger von drei Männern überfallen und ausgeraubt. Die drei traktierten den jungen Mann mit Schlägen und Tritten, anschließend klauten sie ihm das Handy. Der Mann erlitt leichte Verletzungen, die Polizei sucht jetzt mit Hilfe einer Täterbeschreibung nach den Flüchtigen.
 
Gegen 12:10 Uhr war der 21-Jährige auf dem Nachhauseweg, als er auf dem Verbindungspfad zwischen der Achterbergstraße und der Travemünder Straße auf drei Männer traf. Einer der drei war äußerst aggressiv und beleidigte den 21-Jährigen sofort, anschließend schlug er ihm im Vorbeigehen auf den Hinterkopf. Damit jedoch nicht genug, mit Gewalt drückte er den jungen Mann gegen eine Hecke und zog ihn zu Boden.
 
Dort schlug und trat er mehrfach auf das Opfer ein. Die beiden Komplizen hielten die Beine des Geschädigten fest, der Haupttäter griff währenddessen in die Hosentasche des 21-Jährigen und klaute dessen Handy. Anschließend flüchtete das Trio. Im Anschluss an die Tat suchte der Betroffene eine Polizeiwache auf und meldet den Vorfall. Bei der Attacke zog er sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu.
 
Die Täter werden wie folgt beschrieben: Alle drei sind ca. 22-25 Jahre alt, der Hauptangreifer war breit gebaut und trug zum Tatzeitpunkt eine grüne Jacke. Die anderen beiden hatten dunkles Haar, einen Vollbart und waren dunkel gekleidet. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Bremen entgegen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare