Abschied im Frauenfußball – Rekordschützin Cindy König verlässt den SV Werder Bremen nach 13 Jahren

28. 05. 2020 um 10:32:33 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

 

Nach 13 Jahren und mehr als 200 Pflichtspielen für den SV Werder Bremen verlässt Cindy König das 1. Frauenteam zum Saisonende. Die 26-jährige Angreiferin, die mit ihren 99 Pflichtspieltreffern Werders Rekordtorschützin ist, will eine neue persönliche Herausforderung annehmen.

Seit 2007 ist Cindy König als Spielerin beim SV Werder Bremen und damit das letzte aktive Mitglied des Gründungsjahrgangs der Frauen- und Mädchenfußballabteilung. In ihren 13 Jahren absolvierte die 26-Jährige insgesamt 208 Pflichtspiele für die 1. Frauenmannschaft und erzielte 99 Treffer. Damit ist sie die Rekordschützin der Mannschaft. Zudem erzielte die gebürtige Bremerhavenerin in den In den Spielzeiten 2013/2014 17 Tore und 2014/2015 19 Tore in der 2. Frauen-Bundesliga Nord. Seit 2013 war sie zudem Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des SV Werder Bremen, wo sie ihre Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau absolvierte.

Der Traum vom Fußball im Ausland

“Die Entscheidung meine Heimat zu verlassen, ist mir alles andere als leichtgefallen“, so König. „Beim SV Werder Bremen bin ich von der Nachwuchsspielerin zur Fußballerin gereift. In den ganzen Jahren durfte ich Meisterschaften, Jubiläen und Aufstiege bejubeln, konnte zweimal Torschützenkönigin in der 2. Frauen-Bundesliga werden und habe mit tollen Mitspielerinnen auf dem Platz stehen dürfen, die meine engsten Freundinnen wurden. Ich habe jedoch auch schwere Stunden wie die Abstiege durchlebt. Es lässt sich sagen, dass ich wirklich alles mitgenommen habe. Und eins ist sicher: Ich werde den Verein für immer im Herzen tragen.“ Mit dem Fußball aufhören möchte Cindy König aber nicht. Ganz im Gegenteil, sie möchte ihren Traum vom Fußball im Ausland endlich wahr machen: “Für mich ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um etwas Neues auszuprobieren. Ich möchte mich in Zukunft voll und ganz auf den Fußball konzentrieren, mich persönlich weiterentwickeln und nochmal andere Ecken Deutschlands sehen. Zudem will ich später meinen Traum verwirklichen und nochmal im Ausland Fußball spielen.”

Seit dem 14. Lebensjahr Teil der Werder-Familie

Abteilungsleiterin Birte Brüggemann sagt zum Abschied: “Wir haben Cindy seit ihrem 14. Lebensjahr auf ihrem Weg bei Werder begleitet. Sie hat sich in dieser Zeit zu einer absoluten Identifikationsfigur des Frauenfußballs beim SV Werder entwickelt. Daher sind wir sehr traurig, dass sie sich entschieden hat, die Stadt, Werder und somit unser Team zu verlassen. Ihre Beweggründe können wir absolut nachvollziehen. Wir wünschen ihr vom Herzen alles Gute auf ihrem neuen Lebensweg.”

Foto: Rekordschützin Cindy König verlässt den SV Werder Bremen, um sich ihren Traum vom Fußball im Ausland endlich zu erfüllen. Bildquelle: Werder Bremen.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare