9-Jähriger in Bremerhaven angefahren – Kollision lässt sich auch durch Vollbremsung nicht vermeiden

07. 08. 2020 um 09:27:59 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am Mittwochabend, 5. August, wurde ein 9-jähriger Junge in Bremerhaven von einem Auto erfasst und verletzt. Der Junge wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.
 
Wie die Polizei Bremerhaven mitteilte, wurde am 5. August, gegen 20.40 Uhr ein 9-jähriger Junge von einem Pkw erfasst und verletzt. Der Fahrer (61 Jahre) befuhr zu dem Zeitpunkt den linken Fahrstreifen der Columbusstraße in Richtung Elbinger Platz. Hinter der Van-Ronzelen-Straße kam der Junge aus Richtung des Kinos angelaufen, überstieg einen Gitterzaun und lief auf die Fahrbahn. Der Fahrer bremste stark ab, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Junge wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
 
Symbolbild: Trotz Vollbremsung konnte der Fahrer einen Zusammenstoß mit dem Jungen nicht mehr verhindern. Dieser wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare