73 Jahre alter Mann ist in Vahr verschwunden – Vermisster ist an Demenz erkrankt

22. 12. 2021 um 15:24:35 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Seit Dienstagnacht, 21. Dezember, wird der 73-jährige Alexander Titz aus dem Ortsteil Neue Vahr Südost im Stadtteil Vahr vermisst. Der Mann leidet an Demenz und ist auf Medikamente angewiesen. Um ihn schneller ausfindig zu machen, hat sich die Polizei an die Öffentlichkeit gewandt.
 
In der Zeit zwischen 3 und 7 Uhr verließ Alexander Titz seine Wohnung in der Berliner Freiheit und kehrte nicht zurück. Der 73-Jährige hat eine kräftige Statur und ist circa 1,65 Meter groß. Zudem hat er eine Glatze und trug zum Zeitpunkt des Verschwindens vermutlich eine dunkelblaue Jacke sowie einen grauen Hut. Es wird davon ausgegangen, dass der Rentner Schuhe trägt, aber ohne Socken unterwegs ist. Außerdem führt er eine Tasche mit diversen Ausweisdokumenten mit sich.
 

Verständigung auf Deutsch ist nicht möglich

Der Vermisste spricht kein Deutsch. Umfangreiche Suchmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden des Mannes. Die Polizei fragt danach, wer Alexander Titz gesehen hat oder Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen kann. Hinweise nimmt jederzeit der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
 
Bild unten: Dieser Mann wurde bei der Polizei als vermisst gemeldet. Bildquelle: Polizei Bremen




Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare