Überseestadt Bremen Shuttle eingestellt – Verbesserungen notwendig

02. 11. 2018 um 11:21:37 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am 30. Oktober war Schluss: Nach gut vier Monaten ist die Testphase für das Überseestadt Bremen – Shuttle auf der Weser abgeschlossen. Aktuell soll das Projekt von team neusta und anderen Bremer Unternehmen nicht fortgeführt werden, unter anderem wäre ein Einstieg der Stadt in die Aktion von Nöten.
 
Laut Aussage der beteiligten Unternehmen, wurden in den vier Monaten zahlreiche wichtige Erkenntnisse über das Projekt gesammelt. Beispielweise sind für eine Fortführung des Shuttles schnellere Schiffe notwendig. Gleichzeitig muss es mehr Anleger auf der anderen Weserseite in der Neustadt und Woltmershausen geben. Zudem soll bei einer Weiterführung auch die Fahrradmitnahme ermöglicht werden. Auch bei der Strecke gibt es Optimierungsbedarf: Hier ist ein Ausbau bis hin zur Waterfront notwendig.
 
„Wir haben gemeinsam als Bremer Unternehmer gezeigt, dass man in kurzer Zeit ein Pilotprojekt aufs Wasser bringen kann und die Grundlage für zukünftige Gespräche mit weiteren Akteuren geschaffen“, so Carsten Meyer-Heder, Geschäftsführer von team neusta. Für eine dauerhafte Installation des Shuttles sind aber weitere Unternehmen notwendig. Unter anderem sind die bisher teilnehmenden Firmen der Meinung, dass auch die Stadt Initiative ergreifen muss.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare