Tankstelle überfallen – Angestellte mit Schusswaffe bedroht

15. 08. 2018 um 10:04:44 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am vergangenen Sonntag, 12. August, wurde eine Tankstelle in der Vahr von einem bewaffneten Mann überfallen. Der Täter bedrohte dabei eine 37-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und flüchtete anschließend mit dem erbeuteten Bargeld. Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung.
 
Gegen 21:40 Uhr betrat der Räuber mit einer Sturmhaube maskiert die Filiale in der Kurfürstenallee. Sofort machte er sich auf den Weg zum Verkaufstresen und hielt der 37-jährigen Kassiererin eine Waffe vor. Gleichzeitig forderte er sie auf, den mitgebrachten Stoffbeutel mit Bargeld zu füllen. Die 37-Jährige kam dieser Forderung nach.
 
Währenddessen betrat die 66-jährige Mutter der Angestellten den Verkaufsraum und stellte klar, dass sie soeben die Polizei alarmiert hatte. Daraufhin flüchtete der Maskierte.
 
Die Polizei sucht jetzt nach dem Flüchtigen. Er ist knapp 170 Zentimeter groß und hat eine kräftig-muskulöse Figur. Während der Tat trug er eine Hose, einen Pullover, Wollhandschuhe und Schuhe. Alle Kleidungsstücke waren schwarz, ebenso wie seine Sturmhaube. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer (04 21) 36 23 88 8 entgegen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare