Säugling in Auto eingesperrt – Beifahrerscheibe eingeschlagen

20. 04. 2018 um 11:58:01 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

In Bremerhaven passierte einem Ehepaar aus Otterndorf ein Missgeschick: Nachdem sie ihren 5 Monate alten Säugling in dessen Kleinkindersitz setzten, fiel ihnen aus Versehen die Autotür zu. Gleichzeitig befand sich der Autoschlüssel noch im Fahrzeug. Mit Hilfe der Polizei konnte das Kind schnell gerettet werden.
 
Die Eltern besuchten mit ihrem Nachwuchs die Seestadt, als sie sich am späten Nachmittag wieder auf die Heimreise machen wollten. Als sie ihren Säugling in den Kindersitz packten, schloss der Ehemann die Beifahrertür und machte sich auf den Weg zur Fahrerseite, auch die Mutter lief währenddessen zur anderen Beifahrertür. Dadurch waren alle Türen geschlossen und das Auto verriegelte sich automatisch.
 
Das Problem hierbei war, dass der Fahrzeugschlüssel weiterhin auf dem Fahrersitz lag. Die Eltern schafften es dadurch nicht mehr das Fahrzeug zu öffnen und ihr Kind fing sofort an zu schreien. Das Ehepaar alarmierte die Polizei, um möglichst schnell den Säugling aus dem Auto zu befreien. Da die pralle Sonne direkt in das stehende Fahrzeug schien, entschlossen sich alle Beteiligten dazu, die Beifahrerscheibe einzuschlagen. Dadurch konnte der Säugling wieder wohlbehalten zu Mutter und Vater zurückgebracht werden. Der vorsorglich gerufene Rettungsdienst konnte keine Auffälligkeiten an dem Kleinkind feststellen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare