Neues Hörsaalgebäude für die Uni Bremen – Senat gibt 500.000 Euro frei

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Auf der Senatssitzung am 26. November hat der Bremer Senat Planungsmittel in Höhe von 500.000 Euro für ein neues Hörsaal- und Veranstaltungszentrum (HVZ) der Universität Bremen freigegeben. Geplant sind unter anderem drei neue Hörsäle mit jeweils 900 Sitzplätzen sowie eine Etage mit Büroflächen und kleineren Seminarräumen.

Entstehen soll das neue Hörsaalgebäude direkt am Boulevard auf dem Universitätscampus und in unmittelbarer Nähe zur Straßenbahnhaltestelle „Universität Zentralbereich“. Kostenpunkt: knapp 69 Millionen Euro. Drei Hörsäle mit jeweils 900 Sitzplätzen sollen dafür entstehen. Mittels einer mobilen Trennwand sollen diese zu einem Audimax mit 1800 Sitzplatzen zusammengefasst werden können. Außerdem sind neben den Hörsälen noch zehn Seminarräume mit jeweils 100 Quadratmetern vorgesehen.

Einsparungen von einer Million Euro

Für die oberen Etagen des Gebäudes, die 4500 Quadratmeter misst, ist ein Angebot aus Büroflächen und kleineren Seminar- und Sitzungsräumen geplant. Dort soll ein sozialwissenschaftlicher Fachbereich untergebracht werden, der bisher nur externe Räumlichkeiten nutzt. Durch den Wegfall der Mieten für die externen Büros könnte die Universität dauerhaft Gelder in Höhe von einer Million Euro jährlich einsparen.

Hier einige Entwürfe für das Aussehen des neuen Gebäudes:

 

 

Bildquelle: Senatorin für Wissenschaft und Häfen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert