Nach dem Urlaub in Risikogebieten – Freiwillige Corona-Tests in Bremen möglich

14. 07. 2020 um 09:27:19 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

UPDATE: Die ursprüngliche Meldung wurde aktualisiert. Die ursprüngliche Aussage, alle Urlauber könnten einen Test machen, revidierte der Sprecher der Gesundheitsbehörde nun. Dies gelte ausschließlich für Rückkehrer aus einem Risikogebiet.

In den kommenden Wochen erwartet Bremen eine große Anzahl an Personen, die aus dem Ausland in die Hansestadt zurückkehren. Um eine erneute Ausbeitung des Coronavirus zu verhindern, können sich Personen, die aus einem Risikogebiet zurückkehren, kostenfrei testen lassen. Vorsorglich gilt zudem eine 14-tägige Quarantäne-Pflicht, solange, bis ein negatives Ergebnis vorliegt.

Wer aus einem Risikogebiet nach Bremen zurückkehrt, kann sich kostenfrei auf das Coronavirus testen lassen. Außerdem ist eine 14-tägige Quarantäne verpflichtend. Die Quarantäne kann ausgesetzt werden, wenn man bei Rückkehr ein ärztliches Zeugnis in Deutscher oder Englischer Sprache nachweisen kann, das man ein negatives Testergebnis hat. Dieser Befund darf allerdings nicht früher als 48 Stunden vor Einreise nach Bremen ausgestellt worden sein. Wer ein negatives Ergebnis vorweisen kann, kann dadurch die Quarantäne entsprechend verkürzen. Bitte achten Sie aber auch danach weiterhin darauf, ob Sie Symptome entwickeln. Wir dürfen nicht durch individuelle Nachlässigkeiten aufs Spiel setzen, was wir in den vergangenen Wochen und Monaten erreicht haben. Wir alle müssen weiterhin dazu beitragen, dass wir vor allem besonders gefährdete Personen schützen und eine weitere Ausbreitung verhindern”, betont Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard. Rückkehrer sollten sich jedoch nicht einfach so in ein Testzentrum begeben, sondern sich vorher telefonisch beim Bürgertelefon unter 115 melden. Von dort wird ein Test in einem der Zentren veranlasst.

Symbolbild: Wer aus einem Risikogebiet nach Bremen zurückkehrt, kann sich (nach telefonischer Rücksprache) kostenfrei testen lassen. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare