Nach dem Spiel gegen den FC Augsburg – 179 Ultras werden kontrolliert

02. 09. 2019 um 10:48:18 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wie die Polizei berichtet, verlief das Fußballspiel SV Werder Bremen gegen den 1. FC Augsburg am vergangenen Sonntag friedlich. Im Anschluss des Spiels nahm die Polizei 179 Identifizierungen bei Zugehörigen der Bremer Ultraszene vor. Hintergrund waren die Angriffe auf mehrere Polizisten nach dem DFB-Pokalspiel am 10. August (Werder gegen SV Atlas Delmenhorst).

Mit der Unterstützung von Einsatzkräften aus Mecklenburg-Vorpommern stoppte die Polizei Bremen nach dem Bundesligaspiel SV Werder gegen FC Augsburg 220 Personen in der Verdener Straße. Ursache waren Ermittlungen gegen Mitglieder der Bremer Ultras, die nach dem DFB-Pokalspiel am 10. August mehrere Polizisten angegriffen hatten. Die Kontrollen dauerten von ca. 18.10 bis 22 Uhr. Die Polizei versorgte die Personen mit Wasser und stellte Toiletten zur Nutzung bereit.

Offensichtlich Unbeteiligte durften den Kontrollbereich verlassen. 179 Personalien aus der Ultraszene wurden aufgenommen. Außerdem konnten mehrere Tatverdächtige identifiziert werden. Die Ermittlungen rund um die Angriffe vom 10. August dauern noch an. Die Kontrollen verliefen friedlich, es kam zu keinen weiteren Auseinandersetzungen.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare