Möchtegern-Tresorknacker kehren zum Tatort zurück – verhaftet

26. 11. 2021 um 09:30:59 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen Einbrecher in Burgdamm in die Geschäftsräume einer Physiopraxis ein, schnappten sich einen schweren Tresor und versteckten ihn in einem Gebüsch. Als die Diebe am Mittwoch ihre Beute abtransportieren wollten, klickten die Handschellen.

Die Einbrecher stiegen in das Gebäude in der Bremerhavener Heerstraße ein, durchwühlten diverse Räume, fanden schließlich einen schweren Tresor und schleppten ihn nach draußen. Anschließend versteckten die Diebe den Geldschrank in einem Gebüsch in unmittelbarer Tatortnähe und flüchteten zunächst unerkannt. Spuren und Zeugenhinweise führten die Ermittler am Mittwoch zum Tresor, der noch ungeöffnet war. Dieser wurde sichergestellt, das Versteck wieder “hergerichtet” und durch Zivilkräfte der Bremer Polizei observiert. Gegen Mitternacht kehrten dann die Einbrecher zum Tatort zurück und suchten nach dem Tresor. Als sie sahen, dass ihr Objekt der Begierde nicht mehr da war, nahmen sie umgehend die Beine in die Hand. Einsatzkräfte liefen hinterher, stellten die beiden 19 und 39 Jahre alten Männer und nahmen sie vorläufig fest. Bei dem 19-Jährigen, der Polizei als Intensivtäter bekannt, fanden die Ermittler noch diverse Verkaufseinheiten Drogen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle des Symbolbilds: Danny Meyer / Fotolia




Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare