Mann ohne Vorwarnung angegriffen und geschnitten – Opfer notoperiert

10. 12. 2018 um 12:58:32 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Ohne jede Vorwarnung wurde ein 42-Jähriger letzten Freitag, 7. Dezember, Opfer eines Angriffs. Dabei schnitt ihn gegen 18.10 Uhr auf der Liegnitzstraße/Ecke Johann-Kühn-Straße ein maskierter Täter in Begleitung einer Frau.
 
Das Opfer stand an der Straße, als ein Mann und eine Frau auf ihn zukamen. Der Mann war maskiert und griff mit einem messerähnlichen Gegenstand an. Dabei erlitt sein Opfer mehrere Schnittverletzungen. Der Maskierte und seinen Begleiterin flüchteten danach in die Johann-Kühn-Straße.
 

Keine Lebensgefahr

Das Opfer kam umgehend in einen Krankenhaus und wurde dort notoperiert. Lebensgefahr besteht nicht. Der Täter soll 1,9 bis 1,95 Meter groß sein, eine schlanke Statur haben und trug eine schwarze Skimaske, Brille und Jeans. Die Frau soll 1,65 Meter messen. Ihre Statur wird als normal beschrieben. Sie soll 30 Jahre alt sein und hatte braune Haare in Form eines Zopfes. Sie trug eine schwarze Jacke mit Fellkragen.
 
Zeugen werden gebeten, den Kriminaldauerdienst der Polizei unter (0421) 362 3888 zu kontaktieren.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare