Grüne Schifffahrt

09. 11. 2021 um 09:01:27 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Auf dem Bremer Kongress “Sustainable Shipping 2021” kommen heute Expertinnen und Experten aus allen Bereichen der Schifffahrt und der maritimen Wissenschaft zusammen, um zu diskutieren und Strategien zu entwickeln, wie Häfen und Schifffahrt umweltfreundlich werden.

Reedereien wir Hapag Lloyd, Kühne + Nagel oder Maersk berichten über ihre Nachhaltigkeitsstrategie, außerdem wird der “greenports-award 2021” für das umweltfreundlichste Schiff vergeben. Eröffnet wurde die Konferenz gestern Abend mit einem Empfang des Bremer Senats durch die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling.

Wissenschaft und Häfen gehören eng zusammen

“Wissenschaft und Häfen gehören eng zusammen”, sagt die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling. “Wir legen in Bremen und Bremerhaven großen Wert darauf, Häfen, Schifffahrt und Wissenschaft miteinander zu verbinden. Wenn zum Beispiel an der Hochschule in Bremerhaven an neuen Wasserstoffantrieben gearbeitet wird, geht es dabei auch um das umweltverträgliche Schiff. Reedereien interessieren sich deshalb auch für das Wasserstoffprojekt an der Hochschule. Oder wenn an der Universität in Bremen im Zentrum für “Marine Umweltwissenschaften MARUM” die Auswirkungen klimaschädlicher Emissionen der Schifffahrt auf die Meeresumwelt erforscht wird, dann fragen internationale Schifffahrtsorganisationen und die für Seeschifffahrt zuständigen Bundesbehörden nach den Bremer Daten.” Die Senatorin sieht ihre Aufgabe darin, Wissenschaft und Schifffahrt gerade in dieser Nachhaltigkeitsfrage zusammenzubringen und hat den Kongress darum mit ihrem Ressort ermöglicht.

Bild: Sieht ihre Aufgabe darin, Wissenschaft und Schifffahrt in der Nachhaltigkeitsfrage zusammenzubringen: Senatorin Dr. Claudia Schilling

 




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare