Essbare Wurfgeschosse treffen Beamte – 30-Jähriger nach Randalen festgenommen

11. 06. 2018 um 17:51:38 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

In Bremerhaven wurden Polizeikräfte in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 9. Juni auf 10. Juni, durch ungewöhnliche Wurfgeschosse bei der Arbeit behindert. Als die Beamten zwei Personengruppen bei einem Streit trennen wollten, wurden sie mit Pizzastücken beworfen.
 
Gegen 04:45 Uhr wurden die Beamten in die Bürgermeister-Smidt-Straße in Bremerhaven gerufen, um zwei Personengruppen zu trennen. Diese hatten sich aus bisher ungeklärten Gründen in die Haare bekommen und schlugen sich. Als die Beamten am Einsatzort ankamen, wurden sie dort von einem 30-jährigen unbeteiligten Mann immer wieder mit Pizzastücken beworfen. Trotz Ermahnung unterließ er diese Aktion nicht.
 
Die Beamten entschlossen sich also die Personalien des Werfers festzustellen, das passte dem Mann jedoch gar nicht. Mit einem Kopfstoß und weiterer Gewalt versuchte er sich plötzlich gegen die Überprüfung zu wehren. Der 30-Jährige wurde festgenommen und muss nun mit einem Strafverfahren rechnen. Gegen einen der Beteiligten in der Gruppenauseinandersetzung wird wegen Körperverletzung ermittelt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare