Ermittlungsgruppe feiert Erfolg: Trickbetrüger in Griechenland festgenommen

09. 05. 2018 um 12:56:14 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Eine Ermittlungsgruppe der Polizeidienststellen Bremen und Oldenburg konnte Ende April einen großen Erfolg im Kampf gegen falsche Polizisten verbuchen. Mit Hilfe einiger Zielfahnder konnte in Griechenland ein 27-jähriger aus Bremen stammender Türke festgenommen werden, ihm wird vorgeworfen Teil einer Betrüger-Gruppe zu sein.
 
Der festgenommene Mann wurde durch die Behörden im Süden Europas festgenommen, kurze Zeit später wurde er nach Deutschland überstellt und dem Haftrichter in Bremen vorgeführt. Nun ordnete dieser auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen die Untersuchungshaft an. Dem 27-Jährigen wird vorgeworfen, von einem türkischen Callcenter aus ältere Menschen in Deutschland angerufen und mit einem Betrug diese um ihre Ersparnisse gebracht zu haben.
 
Hierbei kooperierte der Mann aus Bremen mit anderen Verbrechern in Deutschland. Am Telefon erklärte er den Opfern, dass es Hinweise auf einen geplanten Einbruch bei den Betroffenen gibt und dass das Geld und die Wertsachen zu Hause nicht mehr sicher seien. Hierfür würde nun ein Polizist in Zivil vorbeikommen und das Geld einsammeln und in Sicherheit bringen. Durch geschickte Gesprächsführungen und das Aufbauen von Vertrauen wickelte er die Betroffenen um den Finger und erschlich sich dadurch die Ersparnisse der Angerufenen.
 
Die Ermittlungsgruppe Bremen/Oldenburg arbeitet seit 2009 zusammen und kümmert sich um Täter- oder Tatortbezüge die zum Stadtgebiet Bremen und den angrenzenden Polizeiinspektionen des Landes Niedersachsen gehören.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare