Ermittlungen gegen eine Bedienstete der Innenbehörde wegen eines mutmaßlich gefälschten Impfausweises

02. 12. 2021 um 09:17:28 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Am Dienstag hat die Innenbehörde auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft und auf Grundlage eines Beschlusses des Amtsgerichts Bremen zwecks weiterer Ermittlungen einen mutmaßlich gefälschten Impfausweis einer beim Senator für Inneres beschäftigten Mitarbeiterin sichergestellt.

Die Betroffene war kürzlich in einer Apotheke mit dem Ausweis aufgefallen,  von dort wurde Anzeige gegen die Frau gestellt. Der Senator für Inneres hat umgehend ein Disziplinarverfahren eröffnet, zugleich wurden der Mitarbeiterin vorläufig die Dienstgeschäfte untersagt.

Quelle des Symbolbilds: Alexander Raths / Adobe Stock




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare