Einbrecher verliert Handy am Tatort und wird gefasst

07. 12. 2020 um 10:56:32 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In der Nacht zu Samstag, 5. Dezember, überfiel ein 37-Jähriger eine Tankstelle in Hemelingen, wurde dann jedoch kurze Zeit später von der Polizei festgenommen. Die größte Ermittlungshilfe leistete der Täter selbst, dieser hatte nämlich sein Handy am Tatort verloren.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Täter die Scheibe der Tankstelle an der Schlengstraße mit einem Gullydeckel eingeworfen und löste so den Alarm aus. Er entfernte sich zuerst, kehrte dann aber wieder zurück und betrat durch die zerstörte Glasscheibe den Verkaufsraum. Dort entwendete er vier Zigarettenpackungen. Als eine Nebelanlage auslöste, flüchtete der Täter.

Handy sorgt für Festnahme

Bei seiner Flucht verlor er unbemerkt sein Mobiltelefon, das von den Einsatzkräften am Tatort gefunden und sichergestellt wurde. Eine Überprüfung des Anschlusses ergab schließlich den Hinweis auf den 37-Jährigen, woraufhin die Staatsanwaltschaft Bremen noch in derselben Nacht eine Wohnungsdurchsuchung anordnete. Der Verdächtige wurde schließlich in Wohnortnähe gestellt und vorläufig festgenommen. Die Beute konnte bei ihm gefunden und als Beweismittel beschlagnahmt werden. Gegen ihn wird nun wegen Einbruchsdiebstahl ermittelt.

Symbolbild: Das Handy, das der Täter am Tatort verloren hatte, führte schließlich zu dessen Festnahme. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare