Blutspendeaktion im Walle Center – DRK-Blutspendedienst organisiert die Veranstaltung am 7. Dezember

30. 11. 2017 um 10:04:52 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Knapp jede siebte Sekunde benötigt ein Mensch in Deutschland Blut. Insgesamt werden in deutschen Krankenhäusern täglich 15.000 Blutspenden gebraucht, der Großteil davon wird bei Krebstherapien eingesetzt. Um dieses Menge an Blut zu generieren und Bürger die Bedeutsamkeit einer Blutspende deutlich zu machen, wird das Deutsche Rote Kreuz am 7. Dezember im Walle-Center eine große Blutspendenaktion durchführen.
 
Nach einem kleinen Stich mit einer Nadel müssen die Spender zwischen fünf und zehn Minuten ruhig sitzen bleiben. Anschließend ist die große, wichtige Tat schon vollbracht. Mit einer größeren Vollblutspende von knapp 500 ml kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Der dadurch entstandene Flüssigkeitsverlust fängt der Körper innerhalb von zwei Stunden wieder auf. Nach der Blutspende lädt der DRK-Blutspendedienst alle Spender zu einer Stärkung ins Café Funkturm ein. Der DRK wird von 15 bis 19 Uhr im Walle-Center vorzufinden sein.
 

Voraussetzungen zur Blutspende

Interessierte müssen mindestens 18 Jahre alt sein und einen gültigen Personalausweise mit sich führen. Insgesamt sollten rund 45 Minuten für den gesamten Ablauf eingeplant werden. Problematisch wird es nur, falls sie zur Zeit krank sind oder innerhalb der letzten vier Monate ein Tattoo, Piercing oder ein Ohrloch bekommen haben. Auch nach großen Operationen müssen mindestens vier Monate zwischen dem Eingriff und der Spende liegen. Weitere Informationen finden sie auf blutspende-nstob.de.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare