Bio für Bremen

17. 11. 2021 um 17:13:13 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Mit dem “Aktionsplan 2025 – gesunde Ernährung in der Gemeinschaftsverpflegung der Stadtgemeinde Bremen” soll die Verpflegung in Gemeinschaftseinrichtungen schrittweise auf einen hohen qualitativen Standard im Sinne der deutschen Gesellschaft für Ernährung gebracht werden – bei Einsatz von bis zu 100 Prozent ökologischer sowie möglichst regionaler Produkte.

Erfahrungen anderer Städte und Modellprojekte haben gezeigt, dass der Anteil an Bio-Produkten durch Weiterbildung und Beratung weitgehend kostenneutral erhöht und die Qualität der Speisen verbessert werden kann. Basierend auf diesen Erfahrungen hat die BioStadt Bremen ein Konzept für den Aufbau eines Kompetenzzentrums für ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Ernährung in Bremen entwickeln lassen (“Training Kitchen”). Dort sollen Küchenmitarbeiterinnen und Küchenmitarbeiter darin unterstützt werden, wie sie die Ziele – 100 Prozent Bio, möglichst regional, saisonal und frisch – umsetzen können.

Kompetenzzentrum für nachhaltige Ernährung

Bei der Auftakt- und Informationsveranstaltung am Dienstag, den 23. November um 18.15 Uhr im Überseemuseum stellt Umweltstaatsrat Ronny Meyer das Konzept des Kompetenzzentrums für nachhaltige Ernährung vor. Er will aufzeigen, wie Akteurinnen und Akteure der Gemeinschaftsverpflegung begeistert und befähigt werden sollen, das Ziel “100 Prozent Bio” zu erreichen. Zudem wird das Weiterbildungsprogramm vorgestellt und gezeigt, was es mit einer Protoküche auf sich hat.

 




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare