„Bewaffneter“ Mann löste in Bremen am Wochenende Polizeieinsatz aus

Werbung
Werbung
Werbung

Gegen 1 Uhr in der Nacht zu Sonntag, 21.April, kündigte ein Mann über Notruf an, dass er gleich mit einer Schusswaffe ein Lokal in Schwachhausen aufsuchen werde. Fast zeitgleich war eine Streife des Objektschutzes auf den Bewaffneten aufmerksam geworden, die der Mann dann mit der Pistole bedrohte.

Bevor der Mann seine Waffe vor der Bar in der Schwachhauser Heerstraße auf den Objektschutz richtete, hatte er bereits im Lokal einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bedroht. Der Objektstreife konnte den 31-Jährigen überwältigen und am Boden fixieren, bis die alarmierte Polizei eintraf und den Mann festnehmen konnte.

Warnung vor Umgang mit Anscheinswaffen

Anschließend wurde festgestellt, dass es sich bei der Waffe um eine sogenannte Softair-Pistole handelt. Bei anschließenden Durchsuchungen wurde eine weitere Anscheinswaffe beschlagnahmt. In diesem Zuge warnt die Polizei noch einmal eindringlich davor in der Öffentlichkeit mit Anscheinswaffen zu hantieren.

Auf Distanz oder bei Dunkelheit könnten diese unter Umständen nicht immer sofort als unechte Waffen erkannt werden und einen Einsatz auslösen. In solchen Fällen müsse die Polizei an die Situation herangehen, als sei die Waffe echt, um Gefahren für andere und sie selbst abzuwehren.

Mann in Gewahrsam genommen

Während des Vorfalls in Schwachhausen stand der 31-jährige Mann unter Alkoholeinfluss. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen. Verletzt wurde niemand, die weiteren Ermittlungen, unter anderem wegen Bedrohung, dauern an.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert