Beschlagnahmter Oligarchen-Dampfer erreicht Bremen

22. 09. 2022 um 09:00:03 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Majestätisch glitt das 156 Meter lange Luxusschiff „Dilbar“ heute morgen über die Weser, doch der Schein trügt: Die millionenteure Yacht der russischen Oligarchenfamilie Usmanow ist eine Gefangene und liegt an der Kette. Gezogen wurde das elegante Schiff von zwei Schleppern, die es von Hamburg zur Lürssenwerft in Vegesack brachten.

Als Russland im Februar seinen Krieg gegen die Ukraine startete, lag die Luxusyacht gerade zum Werftaufenthalt in Hamburg – sie sollte für einen Familienurlaub der Usmanows flott gemacht wsrden. Doch da machten die Behörden dem russischen Oligarchen einen Strich durch die Rechnung: Kurzerhand wurde das Statusobjekt, das offiziell der Schwester des Putinvertrauten gehört, an die Kette gelegt und darf seitdem nicht mehr fahren. Daher musste es nun auch von Schleppern gezogen werden, als die Werft entschied, das Schiff aus Platzgründen nach Bremen zu verlegen, da das Dock in Hamburg für neue Projekte benötigt wird.

Bildquelle: NonstopNews

 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare