Missglücktes Ausparkmanöver endet glimpflich – Bremerhaven

09. 08. 2017 um 11:32:51 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Eine leichtverletzte Beifahrerin und ein ordentlicher Sachschaden sind die Bilanz eines missglückten Ausparkmanövers in der Bremerhavener Innenstadt. Am gestrigen Nachmittag, 8. August, wollte eine Frau aus dem Ortsteil Twischkamp gegen 16.00 Uhr mit ihrem Auto auf dem Parkplatz an der Bürgermeister-Smidt-Gedächtniskirche ausparken und verursachte eine Kollision.
 
Beim Ausparkmanöver schoss das Auto nach Zeugenaussagen gegenüber der Polizei plötzlich rückwärts in den Bereich der Fußgängerzone. Dabei wurde ein Verkehrsschild überrollt. Der Wagen geriet anschließend auf einen Steinquader und kam dort zu Stillstand. Im unfallverursachenden PKW wurde die Beifahrerin bei der Kollision leicht verletzt. Die 18-Jährige Beifahrerin war die Tochter der Fahrerin.
 

Fahrerin besaß keinen Führerschein

Als die Polizei zur Unfallaufnahme eintraf, war auch der Ehemann der Autofahrerin zur Stelle. Der 55-Jährige gab gegenüber den Beamten an, dass er zum Unfallzeitpunkt der Fahrer gewesen sei und nahm alle Schuld auf sich. Es konnte jedoch schnell klargestellt werden, dass die 50-jährige Ehefrau das Auto gelenkt hatte. Der Mann hatte gelogen, weil seine Frau keinen Führerschein hat.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare