Erster Spatenstich für neuen Stadtstrand in der Überseestadt

04. 08. 2017 um 10:06:58 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Heute, 4. August, fällt der offizielle Startschuss für die Bauarbeiten an der „Weichen Kante“, dem neuen Stadtstrand in der Bremer Überseestadt. Am Ende der Landzunge gegenüber vom Pier 2 kann man voraussichtlich ab Ende 2018 im Sand liegen und den Blick auf Bremens Industriekulisse genießen. Der Strandpark soll 18.500 Quadratmeter umfassen.

Die „Weiche Kante“ soll dafür sorgen, dass ein moderner Hochwasserschutz mit einem sanften Übergang zwischen Stadt und Wasser und ein neues Freizeitgebiet für die Überseestadt entsteht. Die Kosten für das Projekt sollen laut dem Entwicklungsberichts der Überseestadt bei knapp 8,7 Millionen Euro liegen. Fast 85 Prozent der Kosten übernehmen der Bund sowie der Europäische Fonds für regionale Entwicklung.
 

Gelände enthält gefährliches Material

Derzeit ist der Kampfmittelräumdienst vor Ort beschäftigt, um das Gelände von gefährlichem Material zu säubern. Offenbar wurde weit mehr Material gefunden, das entfernt werden muss, als ursprünglich angenommen, teilte das Wirtschaftsressort mit.
 

Das Molenturmareal

Das sogenannte Molenturmareal, das bereits heute ein beliebter Zielpunkt für Spaziergänger und Ausflügler ist, wird als eigenständiger Bestandteil in die Weiche Kante integriert. Die gestalterischen Maßnahmen besteht an dieser Stelle vor allem darin, den bisherigen Charakter der Landzunge um den Molenturm herum zu erhalten, nur ganz behutsam aufzuwerten und die bereits jetzt schon vorhandenen, besonderen Qualitäten dieses Ortes herauszuarbeiten.
 
Foto oben: So soll die “Weiche Kante” aussehen, wenn die Arbeiten abgeschlossen sind.
Bild: A24 Landschaft Bremen
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare