Aldi ruft Blätterteig zurück – auch Bremer Filialen können betroffen sein

14. 02. 2018 um 16:26:21 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

 Aldi ruft das Produkt „Cuisinette Frischteig, Sorte: Blätterteig“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.03.2018 zurück. Der Grund: Es könnten Metallfragmente enthalten sein. Ähnliche Produkte des gleichen Lieferanten „WEWALKA GMBH NFG.KG“ waren bereits in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen bei anderen Einzelhändlern zurückgerufen worden. Vom Aldi-Rückruf können auch Bremer Filialen betroffen sein.

Aldi teilt in einer Meldung mitteilt, dass die betroffene Ware ausschließlich in den Aldi-Gesellschaften Bad Laasphe, Bargteheide, Beucha, Datteln, Greiz (Langenwetzendorf), Greven, Hann. Münden, Lingen, Salzgitter, Scharbeutz, Schloß-Holte, Werl und Weyhe gehandelt wurde. Die Bremer Aldi-Filialen gehören zur betroffenen Aldi-Gesellschaft Weyhe.

Ob der Artikel mit dem genannten Mindesthaltbarkeitsdatum an Bremer Aldi-Filialen geliefert wurde, lässt sich nicht hundertprozentig beantworten. Nach Aussage einer Mitarbeiterin von Aldi in Weyhe kann nicht nachvollzogen werden, mit welchem Mindesthaltbarkeitsdatum eine Ware an welche Filiale geliefert werde.

Wer das genannte Produkt mit dem Haltbarkeitsdatum 09.03. gekauft hat, der möge es in den Aldi-Markt zurückbringen. Der Kaufpreis wird zurückerstattet. Aldi weist darauf hin, dass andere Mindesthaltbarkeitsdaten dieser Sorte sowie andere Sorten des Artikels sind nicht betroffen seien.

Weitere Informationen:
Aldi-Meldung zum Produktrückruf
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare