17-Jähriger kracht in parkendes Fahrzeug – mit gefälschtem Führerschein und unter Alkoholeinfluss

07. 08. 2017 um 15:32:30 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am Sonntagmorgen, 4. August, fuhr ein junger Mann durch die Regensburger Straße in Findorff und krachte mit seinem VW-Golf in ein dort parkendes Fahrzeug. Bei seiner Überprüfung der Polizei stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besaß.
 
Zeugen berichteten, dass der 17-Jährige mit hoher Geschwindigkeit in die Regensburger Straße abbog und es kurz darauf einen lauten Knall gab. Sie eilten hinzu und zogen ihn aus seinen Wagen. Der geschockte Fahrer hatte einen am Straßenrand parkenden Ford Mondeo gerammt.
 
 

Der junge Fahrer stand vermutlich unter Einfluss von Drogen

Die eintreffenden Einsatzkräfte stellten fest, dass der Mann vermutlich unter Einfluss von Drogen und Alkohol sein Fahrzeug führte. Bei der Überprüfung seiner Ausweise stellte sich heraus, dass sie gefälscht waren. Der VW wurde wegen nicht geklärter Eigentumsverhältnisse sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare