Wildschweinrotte von Zug überfahren

27. 10. 2021 um 12:29:34 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Fünf Wildschweine sind am frühen Morgen im Kreis Harburg unter die Räder eines Regionalexpress-Zuges geraten. Ein Notfallmanager der Bahn und Bundespolizisten waren im Einsatz.

Zum Unfallzeitpunkt um 07:04 Uhr hatte der Triebfahrzeugführer des Metronom 81960 auf der Fahrt von Bremen in Richtung Hamburg außerhalb der Ortschaft Klecken in einem Waldstück einen Zusammenstoß gemeldet. Der Grund war zunächst unklar, aber es wurde Blut an der Lokomotive entdeckt. Die Einsatzkräfte machten sich auf die Suche, fanden die Kadaver von fünf überfahrenen Wildschweinen und zogen sie von den Gleisen. Die Bahnstrecke musste zwischen den Ortschaften Klecken und Hittfeld rund eine Stunde gesperrt werden, der Zug konnte die Fahrt trotz Beschädigungen an der Front der Lok um 08.12 Uhr fortsetzen.

Quelle des Symbolbilds: Andreas Schäfferling / NABU




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare