Wasserkocher Setzt Seniorenheim in Achim in Brand – Feuerwehr im Großeinsatz

26. 09. 2017 um 12:12:45 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Eine unangenehme Überraschung erlebten heute Morgen, 26. September, die Bewohner eines Seniorenheimes in der Leipziger Straße in Achim. Gegen 8.30 Uhr brach dort ein Brand aus. Auslöser war ein Wasserkocher.
 
Eine Bewohnerin wollte sich in der Kochnische ihres Zimmers einen Tee kochen. Dabei stürzte sie jedoch und riss versehentlich einen Wasserkocher mit sich. Während die Rentnerin unverletzt blieb, löste der Wasserkocher einen Schwelbrand aus. Pflegekräfte des Hauses brachten die Frau sofort ins Freie. Durch den Schwelbrand entstand dichter Qualm, der das 4. und 5. Stockwerk des Hauses einnahm.
 

Brand rasch gelöscht

Den Pflegern und rasch eintreffenden Rettungskräften gelang es allerdings, die Bewohner unversehrt hinaus zu bringen. Die 64 Bewohner wurden vorübergehend im angrenzenden Gebäude der Arbeiterwohlfahrt untergebracht. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Sie konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Die 5. Etage des Hauses ist voraussichtlich nicht mehr bewohnbar. Die dortigen Rentner sollen in anderen Teilen des Hauses untergebracht werden.
 
Foto von Nonstop News: Dieses Seniorenheim in Achim musste am Morgen wegen eines Brandes evakuiert werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare