Schluss mit leergefegt – losvegen!

29. 07. 2021 um 10:08:57 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Tolle Chance für UnternehmerInnen: Der Vegesack Marketing e.V. fördert im Rahmen eines Wettbewerbs leerstehende Ladenflächen im Zentrum von Vegesack – los geht es bereits kommenden Montag.

Handel und Wandel machen Innenstädte lebendig und für Kunden wie Besucher attraktiv. Nachdem bereits die Wirtschaftsförderung Bremen mit Hilfe eines Wettbewerbs drei leerstehende Einzelhandelsflächen in der Bremer Innenstadt mit vielversprechenden Pop-Up- und Concept-Stores besetzen konnte, steht nun auch der Vegesack Marketing e.V. mit dem eigenen Wettbewerb „LosVegen“ in den Startlöchern. UnternehmerInnen mit überzeugenden Konzepten sollen die Chance für eine Ansiedlung in der Fußgängerzone des Mittelzentrums Vegesack erhalten – und das zu besten Konditionen.

Lokal, innovativ, nachhaltig

„Bremen hat nicht nur ein Ober-, sondern mit Vegesack auch ein Mittelzentrum, das eine große Bedeutung für die ganze Region mit circa 150.000 Menschen hat und entsprechend viele Kunden anzieht. Leider hat Corona auch in unserem Stadtteil Spuren hinterlassen und wir haben einige Ladenleerstände zu verzeichnen. Diese wollen wir nun im Zuge eines ohnehin nötigen Strukturwandels zielgerichtet besetzen und den Standort weiter stärken“, beschreibt Jörn Gieschen, Geschäftsführer des Vegesack Marketing e.V., die Intention und Ausrichtung des Vorhabens. Im Fokus stehe dabei eine gute Mischung, die auf persönliche Beratung, besondere und lokale Angebote sowie innovative und nachhaltige Geschäftskonzepte setzt.

Der Vegesack Marketing e.V. vergibt daher nun im Rahmen des „Bremer Aktionsprogramms Stadtteilzentren“ insgesamt fünf leerstehende Ladenflächen in der Reeder-Bischoff-Straße und in der Gerhard-Rohlfs-Straße an UnternehmerInnen mit überzeugenden Geschäftskonzepten. Den GewinnerInnen winken großzügige Zuschüsse, denn der Vegesack Marketing e.V. übernimmt bis einschließlich März 2022 die Hälfte der jeweiligen Grundmiete –  die vorab bereits von den VermieterInnen um 25 Prozent reduziert wurde. Auch die Nebenkosten sind inklusive. Der Vegesack Marketing e.V. greift den neuen LadenbesitzerInnen außerdem bei eventuell nötigen Umbauarbeiten unter die Arme.

Wer kann teilnehmen?

„Wir suchen sowohl etablierte Anbieter als auch ExistenzgründerInnen und Start-Ups sowie kreative und etablierte Anbieter, die bisher noch nicht in der Vegesacker Innenstadt vertreten sind“, erklärt Carmen dos Santos Specovius, die das Projekt beim Vegesack Marketing e.V. mit betreut. Herzlich willkommen seien neben Ideen und kreativen Köpfen aus dem Einzelhandels- und Dienstleistungsbereich auch Konzepte aus den Bereichen Freizeit, Kunst- und Kultur. Die GewinnerInnen werden von einer Experten-Jury ermittelt, deren Mitglieder aus der Immobilien- und Kreativbranche sowie aus Handel, Wirtschaft und Politik stammen. Bewertet wird unter anderem, ob die Konzepte und ihre einzelnen Bausteine stimmig sind, wie innovativ die Geschäftsidee ist und ob sie sich für den Standort und die angepeilte Zielgruppe eignet. Nutzungsvielfalt, Alleinstellungsmerkmal des Konzepts sowie wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit gehören ebenfalls zu den Bewertungskriterien.

Bewerbungen sind in der Zeit von Montag, 2. August, 12 Uhr, bis Montag, 16. August, 12 Uhr, möglich.
Die Bekanntgabe der GewinnerInnen erfolgt in der 34. KW, also zwischen dem 23. und dem 27. August.
Infos zum Bewerbungsverfahren, Teilnahmebedingungen, Ladenflächen etc. auf www.losvegen.de, Fragen zum Wettbewerb an info@losvegen.de

Bild: Auf GewinnerInnen des Wettbewerbs warten fünf Ladenflächen inmitten von Vegesack zu fantastischen Konditionen




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare