Leon Schäfer und Marcel Paufler tragen sich in das Goldene Buch der Stadt ein

23. 11. 2021 um 09:31:58 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Besondere Ehrung für erfolreiche Sportler in herausfordernder Zeit: Der Paralympics-Olympionike Leon Schäfer und der Wildwasserrennsport-Europameister Marcel Paufler haben sich gestern im Rahmen eines Senatsempfangs im Kaminsaal des Rathauses ins Goldene Buch der Stadt eingetragen.

 “Auch, wenn Sie beide auf eine lange Reihe beachtlicher nationaler und internationaler Erfolge zurückblicken können, auch wenn Sie beide Sportler mit Herzblut sind und dafür bereits mehrere Auszeichnungen bekommen haben: Ihre diesjährigen Erfolge sind angesichts der Beschränkungen durch die Pandemie eine ganz besondere sportliche Leistung”, sagte Sportsenatorin Anja Stahmann. “Corona hat den Sport insgesamt – den Breitensport wie auch den Spitzensport – vor immense Herausforderungen gestellt. Und es sieht so aus, dass die Durststrecke noch nicht zu Ende ist.” Zeiten ohne angemessene Trainingsmöglichkeiten oder Wettkämpfe wirkten sich radikal aus, allergrößte Disziplin und Anstrengung seien nötig, Trainingslücken wieder aufzuholen. “Ich möchte Sie beide daher als Spitzensportler in ganz besonders herausfordernden Zeiten ehren.”

Große sportliche Vorbilder

Leon Schäfer, der in Lilienthal und Bremen-Gröpelingen aufgewachsen ist, hat als Teilnehmer der Paralympischen Spiele in Tokio die Silbermedaille im Weitsprung errungen und die Bronze-Medaille im 100-Meter-Sprint. “In der gesamten Vorbereitungsphase auf die Paralympics, die von der Corona-Pandemie überschattet war, haben Sie Ausdauer und Durchhaltewillen bewiesen”, sagte Senatorin Stahmann. “Damit gehören Sie in Deutschland und in Bremen zu den großen sportlichen Vorbildern.” Schäfer motiviere andere und sei “gerade für junge Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen ein Beispiel, die jetzt eine Ermutigung für die Rückkehr in ihre Vereine oder zum Sport brauchen”. Marcel Paufler ist im Kanu-Wildwasserrennsport im Jahr 2021 Europameister im Kajak Classic Team geworden (Goldmedaille), und hat Bronze sowohl im Canadier-Zweier Classic Team wie auch im Canadier-Zweier Sprint Team geholt. Paufler, im Beruf Verwaltungsinspektor im Öffentlichen Dienst, stammt aus einer Kanusport-Dynastie: Schon seine Eltern und Großeltern sind Kanuten, die Eltern haben sich unter anderem als Trainer einen Namen gemacht. Seine Trainingseinheiten absolviert Marcel Paufler gemeinsam mit seinem Bruder Sven meist auf den Gewässern rund um die Wümmewiesen, im Blockland und auf dem Stadtwaldsee. Bei den Deutsche Meisterschaften in Rheine hat er inzwischen drei weitere Goldmedaillen geholt (Leistungsklasse im Short-Race über 3,4 Kilometer, auf der auf 24,1 Kilometer verkürzten Langstrecke und im Kajak-Zweier mit Martin Schubert über 19,1 Kilometer) und drei Meistertitel errungen (über 3,4 Kilometer, auf der auf 24,1 Kilometer verkürzten Langstrecke und im Kajak-Zweier mit Martin Schubert über 19,1 Kilometer).

Bild: Sportsenatorin Anja Stahmann zwischen dem Paralympics-Olympionike Leon Schäfer (rechts) und dem Wildwasserrennsport-Europameister Marcel Paufler (links). Bildquelle: Senatspressestelle




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare