Häkeln für den Umweltschutz – Universum Bremen sucht helfende Hände

18. 03. 2021 um 13:30:22 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Im Zuge der Ausstellung „Pale blue dot“ im Universum Bremen soll ein gehäkeltes Riff mit vielen Tieren, Korallen und mehr entstehen. Dieses soll im Anschluss zu Gunsten der Seehundstation Friedrichskoog versteigert werden. Aus diesem Grund sucht das Universum Bremen nach fleißigen Häkelern, die sich an der Aktion beteiligen möchten.

Ob knuffiger Hai, bunte Korallen oder andere Meeresbewohner – wer mit Häkelnadel und Wolle kreativ werden möchte, kann im Rahmen der mehrwöchigen Aktion nicht nur viel Spaß haben, sondern dabei sogar die Umwelt schützen. Denn das seit Samstag wieder geöffnete Universum Bremen sammelt Beiträge, die ein farbenprächtiges Häkelriff innerhalb der Zusatzausstellung „Pale blue dot“ zum Thema Ozeane wachsen lassen, das anschließend zugunsten der Seehundstation Friedrichskoog versteigert wird. Die interaktive Ausstellung läuft noch bis zum 27. April, so lange ist es auch möglich, an der Häkelaktion teilzunehmen.

Jeder kann mitmachen

Ob Oma, Opa, Schüler oder Künstlerinnen – mitmachen darf jeder. Die einzelnen Kreationen können dann entweder vor Ort abgegeben oder per Post an das Universum geschickt werden. Auch Häkelgruppen, Schulklassen oder ähnliche können sich einbringen. Für sie stellt das Universum auf Wunsch ein Starter-Set mit Wolle und Häkelnadeln zur Verfügung. Infos und Tipps zur Aktion sowie konkrete Häkelanleitungen für wollige Ozeantiere sind unter www.universum-bremen.de und auf den Social-Media-Kanälen des Universum Bremen zu finden.

Zur Ausstellung

Die derzeitige Ausstellung „Pale blue dot“ thematisiert die Schönheit und Verletzlichkeit unseres blauen Planeten und wurde von der schottischen Bildungsorganisation Edinburgh Science Foundation als Wanderausstellung konzipiert. Sie war zuvor im phaeno Wolfsburg als erstem planmäßigen Ausstellungsort stationiert, konnte dort jedoch aufgrund der coronabedingten Schließung nicht vor Ort erlebt werden. Dafür haben die Wolfsburger diese Häkel-Begleitaktion über ihre sozialen Kanäle ins Leben gerufen, die das Universum nun fortführt. Das in Bremen erweiterte Riff wird nach Ausstellungsende zurück zum phaeno geschickt und dort zugunsten der Seehundstation versteigert.

Bild: Wer will, kann sich noch bis zum 27. April an der Häkel-Aktion des Universums beteiligen. Bildquelle: Universum Bremen.




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

H diese Aktion finde ich ganz toll, und da ich reichlich Wollreste habe und auch über eine gut gefüllte Tüte mit Füllwatte, werde ich gerne an dieser Aktion teilnehmen. Ich brauche dann nur noch die Adresse an die ich die fertigen Sachen schicken kann. VlG Elke Derlam

Hallo. Mein Päckchen kam mit dem Vermerk : Empfänger nicht zu ermitteln zurück. Keine Klingel/ Briefkasten….