Gefälschte Impfausweise

19. 10. 2021 um 08:47:57 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wird bundesweit eine steigende Zahl von Urkundsdelikten verzeichnet. Konkret geht es um gefälschte Impfausweise, die eine Impfung gegen Covid-19 ausweisen, obwohl diese nicht erfolgt ist. Auch in Bremerhaven sind erste Fälle bekannt geworden.

Wer derartige Fälschungen herstellt, in Verkehr bringt, erwirbt oder benutzt, macht sich strafbar. Straftatbestände können dabei unter anderem Urkundenfälschung, Fälschen von Gesundheitszeugnissen und Missbrauch von Titeln sein. Nutzen ungeimpfte Personen einen gefälschten Impfausweis als Zugangslegitimation beispielsweise zu Veranstaltungen, in Pflegeheime und Krankenhäuser und stecken dadurch andere Personen an, sind auch Ermittlungen wegen Körperverletzung möglich.

Warnung im Zusammenhang mit Sozialen Medien

Die Polizei Bremerhaven bittet daher darum, mögliche Fälschungen oder Auffälligkeiten hinsichtlich der Impfausweise zu melden (0471/953-4444). Des Weiteren warnt die Polizei davor, Fotos mit Daten aus Impfausweisen oder anderen Dokumenten über Soziale Medien oder Messengerdienste zu veröffentlichen, da Fälscher diese für ihre Zwecke missbrauchen können.

Bildquelle: Alexander Raths / Adobe Stock




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare