Trickbetrug in Vegesack – 88-jährige Frau bestohlen

20. 02. 2018 um 10:35:31 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Gestern Nachmittag, 19. Februar, erschlich sich ein Trickbetrüger-Duo das Vertrauen einer Seniorin in Vegesack. Eine Anruferin gab sich als Verwandte der Frau aus und ein Komplize holt das Geld in der Alma-Rogge-Straße ab.
 
Gegen 13:30 Uhr klingelte gestern Nachmittag das Telefon bei der betagten Dame. Als sie den Hörer abnahm gab sich eine Anruferin als Nichte der Frau aus und erklärte dem Opfer, dass sie aktuell in Geldnöte stecke. Angeblich wolle sie eine Immobilie erwerben, jedoch sitze sie nun beim Notar und ihr fehle es an dem nötigen Bargeld. Der 88-jährigen war der Geldbetrag jedoch zu groß und sie bot ihrer vermeintlichen Nichte eine kleinere Summe an.
 

Unbekannter holt Bargeld ab

Die „Nichte“ nahm das Angebot an und rief in den darauffolgenden Stunden noch mehrmals die Dame an. Kurz vor 15:00 Uhr klingelte es dann an der Tür der Seniorin und ein unbekannter Mann stand vor dem Haus der Bremerin. Er gab an, das Geld der angeblichen Nichte abzuholen. Die Seniorin übergab ihm das Bargeld, anschließend verschwand der Betrüger. Er war zirka 50 Jahre alt, knapp 175 Zentimeter groß und sehr korpulent. Auf die Seniorin machte der Mann einen ungepflegten Eindruck. Zur Tatzeit trug eer dunkle, dicke Kleidung und eine dunkle Schirmmütze. Er verständigte sich in akzentfreiem Deutsch.
 
Hinweise zur Tat in der Alma-Rogge-Straße nimmt die Polizei unter der Rufnummer (04 21) 36 23 88 8 entgegen. Die Polizei weist darauf hin bei Personen die sich am Telefon als Bekannte oder Verwandte ausgeben immer misstrauisch zu sein und im Zweifelsfall die Polizei oder Familienangehörige zu kontaktieren.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare