Sturm “Herwart” lähmt Zugverkehr nach Bremen – Freimarkt geöffnet

29. 10. 2017 um 13:14:25 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Sturmtief “Herwart” sorgt an diesem Wochenende für einige Probleme. So ist der Zugverkehr nach Bremen eingestellt. Dafür ist der Freimarkt geöffnet.
 
Wie lange die Streckensperrungen andauern werden, ist noch nicht bekannt. Zunächst müssen die Strecken auf Behinderungen überprüft werden. Betroffen ist neben Bremen auch der Fernverkehr nach Hannover, Hamburg, Kiel und weiteren Großstädten. Eine vollständige Liste gibt es bei der Deutschen Bahn. Über Nahverkehrs-Probleme informieren Metronom und die Nordwestbahn. Bei letzterer fahren wieder die RS 4 zwischen Hude und Nordenham und die RS 1 zwischen Bremen-Farge und Vegesack. Richtung Oldenburg gibt es ebenfalls Probleme. Teilweise wurde Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.
 

Schlachte teilweise überspült

In Bremen ist die Schlachte an einigen Stellen überspült. In Bremerhaven musste die Feuerwehr einige Autos aus überfluteten Straßen ziehen. Auch mehrere umgestürzte Bäume beschäftigen die Einsatzkräfte.
 
Dafür ist der Freimarkt heute seit 12 Uhr wieder geöffnet. Gestern hatte das Fest schon um 18 Uhr seine Pforten geschlossen. Der Deutsche Wetterdienst rechnet im Tagesverlauf noch bis 17 Uhr mit Sturmböen in und um Bremen. Unter anderem können dadurch Äste abbrechen oder Bäume umstürzen. Erst vor vier Wochen hatte Sturm “Xavier” für ähnliche Verkehrsprobleme gesorgt und den Bürgerpark verwüstet.
 
Symbolbild: Der Bahnverkehr nach Bremen ist eingestellt. Für Reisende im Hauptbahnhof bedeutet dies warten.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare