Religiöser Diebstahl in Bremen-Mitte – Täter beschädigt Gotteshaus

23. 03. 2018 um 14:41:32 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

In der Kolpingstraße entwendete gestern ein bisher noch unbekannter Mann mehrere Reliquien aus einem Kloster. Dabei brach der Täter unter anderem zwei Boxen in der Nähe des Altars auf und stahl eine vergoldete Hostienschale.
 
Der Täter ging bei seinem Raubzug durch die Kirche sehr gewaltsam vor. Eine Aufbewahrungsbox hinter dem Altar wurde aufgebrochen und die darin befindliche vergoldete Hostienschale geklaut. Auch die Hostiendose und eine kreisförmige Monstranz fielen dem Diebstahl zum Opfer. Auch ein Fach vor dem Altar aufgebrochen, auch hier griff der Täter zu. Die goldenen Box, gefüllt mit religiösen Gegenständen, war mit einem Stempel des Vatikans versiegelt.
 

Polizei sucht nach Tatverdächtigen

Ein Verdächtiger wurde bereits ausgemacht: Gegen 15 Uhr betrat der Tatverdächtige die Kappel in Bremen-Mitte, dort hielt er sich eine Weile alleine auf. Eine Zeugin betrat wenig später das Kloster entdeckte die Schäden. Sie beschrieb den Tatverdächtigen als zirka 165 bis 170 Zentimeter groß. Er hatte eine kräftige Statur und kurze, schwarze Haare. Er hatte eine dunkle Hautfarbe und trug einen dunklen Rucksack. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer (04 21) 36 23 88 8 entgegen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare