Raser sorgt für Verkehrsunfall – Mehrere Verletzte nach waghalsigem Überholmanöver

12. 02. 2018 um 09:55:08 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Gegen 13:15 Uhr ereignete sich am Samstag, 10. Februar, in Peterswerder ein schwerer Verkehrsunfall. In die Karambolage waren mehrere Autos verwickelt, insgesamt vier Personen wurden verletzt, eine davon schwer. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 80.000 Euro.
 
Ein 35-jähriger Autofahrer war am Samstagmittag mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit im Steintorviertel unterwegs. Da ihm dies offensichtlich noch immer nicht schnell genug ging, überholte er in der Hamburger Straße gleich mehrere Fahrzeuge. Dabei kam ihm auf der Gegenspur ein Pkw entgegen, diesem musste der Raser durch ein riskantes Lenkmanöver ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und das Unheil nahm seinen Lauf.

35-jähriger Raser schwer verletzt

 
Der 35-Jährige wich nach rechts aus und erwischt das Heck eines parallel fahrenden Autos. Dieses wurde dabei um 90° gedreht und auf zwei parkende Autos geschleudert. Währenddessen brach das Heck des Unfallverursachers nach links aus und das entgegenkommende Fahrzeug stieß mit dem 35-Jährigen zusammen. Bei dem Unfall erlitt der Verursacher schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
 
Auch die drei weiteren Unfallbeteiligten wurden verletzt, glücklicherweise nur leicht. Das Amtsgericht Bremen ordnete eine Blutentnahme bei dem 35-Jährigen an, sein Führerschein wurde bereits kurz nach dem Unfall beschlagnahmt. Durch die großflächige Beeinträchtigung der Hamburger Straße sperrte die Polizei die komplette Unfallstelle ab. Dadurch entstanden rund um das Gebiet der Hamburger Straße starke Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden beläuft sich auf knapp 80.000 Euro, die Ermittlungen der Polizei dauern an.
 
Fotoquelle: Polizei Pressestelle





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare