Polizeihund erschnüffelt kiloweise Cannabis – 32-Jähriger Mann festgenommen

02. 02. 2018 um 15:12:43 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern Abend, 1. Februar, erschnüffelte Polizeihund Leif mehrere Kilogramm Cannabis in Obervieland. Leif schlug bei einer Suchmaßnahme in der Hinrich-Hormann-Straße an, der potentielle Besitzer des Rauschgiftes wurde vorläufig festgenommen.
 
Gegen 17:30 waren mehrere Einsatzkräfte und Polizeihund Leif im Rahmen einer Suchmaßnahme im Obervieland unterwegs. Anlass hierfür war ein vorangegangener Einbruch in der Hinrich-Hormann-Straße. Genau dort schlug Leif an einem Kellerfenster eines Mehrparteienhauses an. Auch die Polizisten nahmen einen starken Cannabisgeruch wahr, daher ermittelten sie den Eigentümer des betroffenen Kellerraumes.
 
Dieser beteuerte, dass er den Raum nicht selbst nutzen würde und auch keinen Zutritt hierfür habe. Ein kurzfristiger Durchsuchungsbeschluss der Staatsanwaltschaft wurde noch am selben Abend vollstreckt. In den Räumlichkeiten fanden die Einsatzkräfte insgesamt neun Kilo Haschischplatten, 500 Gramm Haschischkekse und mehrere Kilogramm Marihuana. Darüber hinaus wurden Transport- und Verpackungsmaterialien gefunden.
 
Die ersten Ermittlungen ergaben, dass ein 32-jähriger Mann den Keller nutzte. Auch seine Wohnung, die sich nur wenige Straßen weiter befand, wurde durchsucht. Neben diversen Betäubungsmittel fanden die Beamten große Mengen an Bargeld, sowie Gegenstände die gegen das Waffengesetz verstoßen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.
 
Foto: Polizeihund Leif hat sich nach seinem gelungenen “Arbeitstag” wohl das ein oder andere Leckerli verdient.
Quelle: Polizeidienststelle Bremen





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare