Neubau des Schulzentrum Geschwister Scholl fertig – Große Fensterfronten schaffen einladende Atmosphäre

23. 10. 2017 um 16:08:22 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Letzen Freitag, 20. Oktober, wurde der Neubau der Berufsbildenden Schule Sophie Scholl in Bremerhaven eröffnet. Die zehn Jahre alten Containerräume, in denen die Schüler bisher unterrichtet wurden und die eigentlich nur als Übergangslösung gedacht waren, werden nun schrittweise abgebaut. Die Baukosten des Neubaus belaufen sich auf 4,95 Millionen Euro.
 
Architekt Carsten Block, Mitarbeiter des städtischen Betriebes „Seestadt Immobilien“, verfolgt das Ziel, mit zeitgemäßer, pädagogischer Architektur den Schülern gute Ausbildungsbedingungen zu bieten. Um dieses Vorhaben bestmöglich umzusetzen, arbeitete er eng mit dem Schuldezernat von Stadtrat Michael Forst zusammen.
 

Farbgebung schafft übersichtlichen Aufbau

Farblich ist der Neubau in Schwarz, Grün und Orange gehalten, um einen klaren, übersichtlichen Aufbau zu schaffen. In dem dreistöckigen, energieeffizienten Gebäude ist Platz für etwa 300 Schüler. Nach Südwesten und Nordosten ausgerichtete Räume verfügen über eine große Fensterfront und bekommen so einen offenen, einladenden Eindruck.
 

Zwei Raumarten für optimales Lernen

Um optimale Lernbedingungen zu schaffen, ist der Neubau in zwei verschiedene Raumarten gegliedert. Zum einen gibt es die Lernbereiche, auch Homebases genannt. Diese bestehen aus Lernfluren, in denen Einzel- und Gruppenarbeiten erledigt werden können. Pro Etage erhält jeder Fachbereich einen Lernbereich samt angrenzenden Klassenräumen. Zum anderen werden die Lernbereiche durch multifunktionale Lernwerkstätten ergänzt. In diesen kann Fachunterricht wie darstellendes Spiel, kreatives Gestalten oder Naturwissenschaften angeboten werden..
 
Foto von Jens Hadel/Bremerhaven.de: Der Neubau wurde von August 2016 bis Oktober 2017 gebaut.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare