Miss Germany Wahl 2018 – Patrizia Utz tritt für Bremen an

19. 02. 2018 um 15:53:22 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Diesen Samstag, 24. Februar, findet im Europa-Park in Rust die Miss Germany Wahl 2018 statt. Die 22 schönsten Frauen aus ganz Deutschland gehen in der Europa-Park Arena an den Start und versuchen die achtköpfige Jury von ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Unsere Hansestadt wird durch Patrizia Utz vertreten.
 
„Ich versuche Spaß zu haben und die Zeit zu genießen“, so äußerte sich die frisch gebackene Miss Bremen 2018 noch kurz nach der Wahl in der Waterfront bezüglich der Wahl im Februar. Nun ist die Zeit gekommen, das Missen Camp auf Fuerteventura ist zu Ende und die Kandidatinnen haben neue Erfahrungen im Bereich Modeln und Fotoshooting gesammelt. Von den warmen Kanaren geht es nun in das kalte Rust. Hier wird am späten Samstagabend die Nachfolgerin für die Soraya Kohlmann gekürt, die amtierende Miss Germany.
 

Spieglein, Spieglein…

Die Damen im Alter zwischen 16 und 29 Jahren müssen bei der Final-Show nicht nur mit ihrem Aussehen überzeugen, sondern auch Charisma und Sympathie nach außen tragen. Beurteilt wird das von den acht Jurymitgliedern aus den unterschiedlichsten Ressorts: Ex-Politiker Wolfgang Bosbach, Schönheitschirug Werner Mang, Sänger Alphonso Williams und Jaden Bojsen, Model Monica Ivancan und Guiliana Farfalla und Blogger Mrs.Bella und Riccardo Simonetti. Die Jury steht vor der schweren Aufgabe die 22 Schönheiten zu beurteilen und die schönste Frau Deutschlands zu küren.
 

Folgt Utz auf Kohlmann?

Vielleicht fällt die Wahl ja auf die gebürtige Delmenhorsterin Patrizia Utz, wir drücken auf jeden Fall die Daumen und sind live vor Ort wenn die Schärpe und die Krone der Siegerin überreicht werden. Übrigens: Die Wahl zum Mister Germany 2018 fand bereits im Dezember letzten Jahres statt. Sieger wurde der Polizist Pascal Unbehaun.
 
Foto: Patrizia Utz vertritt am Samstag die Hansestadt bei der Miss Germany Wahl.
Quelle: Jeremy Möller





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare