Marco Friedl vor Wechsel zu Werder – Bayern-Talent bereits in Bremen gelandet

25. 01. 2018 um 09:57:31 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Der 19-jährige Außenverteidiger des Rekordmeisters steht anscheinend kurz vor einer Leihe an die Weser. Gestern Mittag trainierte der gebürtige Österreicher noch in München, gegen Abend landete er am Bremen-Airport Hans Koschnik. Für die Werderaner wäre dies der erste Transfer in der Winter-Transferperiode.
 
Geht jetzt alles ganz schnell? Am Dienstag kamen die ersten Gerüchte über eine mögliche Leihe des Österreichers an die Weser auf, gestern Abend landete der Jung-Profi gegen 21 Uhr in Bremen. Friedl kann sowohl als linker Verteidiger agieren als auch in der Innenverteidigung aushelfen. Damit hätte der SVW einen Ersatz für den abwanderungswilligen Luca Caldirola.
 

19 Jahre alt – dennoch Champions League Erfahrung

Friedl erhielt Anfang dieser Saison seinen ersten Profi-Vertrag beim Rekordmeister aus München, zu vielen Einsatzzeiten kam er bisher jedoch nicht. Seine Kontrahenten bei den Bayern auf dieser Position sind der Spanier Juan Bernat und sein Landmann David Alaba. Letzter schaffte nach einer Leihe seinen Durchbruch, ähnliches erhofft sich Friedl auch. Trotz geringer Spielzeit schaffte er es in der Champions League zu einem Einsatz über 90 Minuten gegen den RSC Anderlecht.
 
An der Weser wird er gegen Ludwig Augustinsson und Robert Bauer um einen Stammplatz kämpfen. In der Mannschaft wird er zudem auf zwei Landsmänner in Form von Florian Kainz und Zlatko Junuzovic treffen. Ob Friedl bereits in der heutigen Pressekonferenz um 12:30 Uhr vorgestellt wird bleibt abzuwarten. Bisher wurde “nur” Innenverteidiger Niklas Moisander angekündigt.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare