Hochzeitskorso außer Kontrolle – Diverse Waffen beschlagnahmt

18. 09. 2017 um 13:40:28 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Dass Teilnehmer von Hochzeitskorsos gern mal Krach machen, ist bekannt. Gestern, 17. September, sorgte einer mit Schusslärm und Böllern zwischen 17 und 18 Uhr aber für einen Schreck bei vielen Bewohnern der Innenstadt. Die Polizei griff durch.
 
Zahlreiche Bürger meldeten sich bei der Polizei und beklagten, dass eine türkische Hochzeitsgesellschaft mit 33 Autos auch auf dem Domshof fuhr. Dort zündeten die Teilnehmer Böller und feuerten mit Pistolen in die Luft. Rauchschwaden zogen über den Platz. Als erste Polizisten eintrafen, fuhr der Korso gerade laut hupend über die Violenstraße Richtung Am Wall. Teilnehmer lehnten sich aus den Autos und schossen mit Schreckschusswaffen.
 

Mehrere Magazine beschlagnahmt

Die Polizei stoppte die Hochzeitsgesellschaft Am Wall/Herdentorsteinweg. Einige Fahrer, die ihre Autos wendeten und wegfuhren, wurden an der Bischofsnadel angehalten. Die Beamten nahmen die Personalien aller Fahrer auf und verdeutlichten den Teilnehmern, dass sie ein solches Verhalten nicht tolerieren. Mehrere Straf- und Verkehrsordnungswidrigkeits-Anzeigen wurden eingeleitet. Zudem beschlagnahmten die Polizisten zwei Gaswaffen, mehrere Magazine mit Munition, zwei Teleskopschlagstöcke und ein Klappmesser.
 
Foto von Bremer Polizei: Mehrere Waffen wurden gestern bei einer Hochzeitsgesellschaft beschlagnahmt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Die Toleranzschwelle ist schon lange überschritten!!!