Große Polizeiaktion gegen Drogenhandel – Beamte stellen Crack, Kokain und Marihuana sicher

13. 11. 2017 um 17:08:44 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am Samstagabend, 11. November wurden im Bahnhofsviertel und im Viertel großflächige Kontrollen im Zusammenhang mit dem hiesigen Drogenhandel durchgeführt. Bei Durchsuchungen von diversen Räumlichkeiten wurden mehrere Personen kontrolliert und verschiedene Verstöße festgestellt.
 
Zivile Einsatzkräfte der Polizei Bremen beobachteten am Samstagabend relevante Personen beim Betreten eines Wettbüros am Bahnhof. Diese Lokalität war den speziell für die Bekämpfung der Straßen- und Drogenkriminalität eingesetzten Ermittlern als Rückzugsort für Dealer bekannt. Mit Hilfe von Unterstützungskräften wurden die Personalien der neun anwesenden Personen überprüft. Einem der Anwesenden wurde ein 24-stündiger Platzverweis ausgesprochen, er wurde als potentieller Drogenkäufer eingestuft.
 

Crack, Kokain und Marihuana

Die Kontrollen wurden im Bereich der Helenenstraße und Ziegenmarkt fortgesetzt. Dort wurden ebenfalls mehrere Leute kontrolliert und durchsucht. Auch hier wurden diverse Platzverweise ausgesprochen. In einem ansässigen Lokal wurden die Einsatzkräfte bei verschiedenen Personen fündig: Neun Besucher der Räumlichkeiten wurden kontrolliert, bei mehreren von ihnen wurden Verkaufseinheiten von Crack, Kokain und Marihuana gefunden und beschlagnahmt. Zusätzlich stellte die Polizei baurechtliche Mängel fest und verständigte die zuständige Abteilung.
 
In der Nacht schlug ein Diensthund der Polizei im Bereich Fehrfeld an. Insgesamt vier Verstecke wurden gefunden und zwei Drogendelikte zwischen Händlern und Käufern beweissicher festgestellt. Dabei wurden 17 Päckchen Marihuana beschlagnahmt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare